• Ladencafé
  • Team
  • Menschen im Café
  • Presse
Tab 1

A bisserl Wien in Fulda



Im LadenCafé MandelRose ("Das Café mit Seele") bieten wir ausgewählte & qualitativ hochwertige Produkte zum Verkauf wie zur Verköstigung an. ─ Wie der Name unseres Cafés bereits vermuten lässt, eben um die Mandel und Rose herum. Überdies versuchen wir den in unserem Laden angebotenen Waren "ein Gesicht zu verleihen" und dadurch denjenigen zur Geltung verhelfen, aus deren Köpfen und Händen sie ihren Weg zu uns nahmen. Wir hatten Glück, mit unserer Idee an die Tradition eines von ungewöhnlicher Ideenvielfalt getragenen Lebensmittel- & Feinkostgeschäftes in der Fuldaer Innenstadt, den bekannten „Feinkost-Most“, anknüpfen zu können. Most röstete bis in die 60er Jahre hinein in den Räumlichkeiten der MandelRose nicht nur Kaffee. Er stellte dort auch Senf und Essig her, brannte Wein und veredelte zahlreiche Produkte von hoher Qualität. Einen Teil solch "hausgemachter" Produkte beziehen wir von Zulieferern unseres Vertrauens. Andere stellen wir in bescheidenem Maße in unserer Backstube selbst her. Auf diese Weise wollen wir unseren Kunden Anwendungsbeispiele für die bei uns gelisteten Produkte geben. Wie Most Kaffee, Wein, Spirituosen und Boullion ausgeschenkte, halten wir neben Kaffee und Tee auch diverse andere Getränke bereit.
Außerdem arbeiten wir weiter an Rezepturen und Unternehmenskooperationen für ausgewählte eigene Produkte, die sich durch die unsererseits geschützte Marke "MandelRose®" auszeichnen. Den Weg zu unseren Kunden und Gästen haben bereits gefunden: Allen voran die MandelRose, unser hauseigenes Marzipan-Gebäck, der Rosen-Bergkäse, Josephs MandelRose-Brot, die wohlschmeckenden MandelRose-RosenMandeln & HochzeitsMandeln sowie der MandelRose-Likör. Zur Zeit arbeiten mit einem führenden Süßwarenhersteller an der Entwicklung einer MandelRose-Schokolade.

Zeugnis von der historischen Bedeutung unseres LadenCafés gibt vor allem der mit Freunden mühevoll restaurierte, etwa 100 Jahre alte Steinfußboden; das Herzstück der MandelRose. - Aber auch die Einrichtung, überwiegend aus original-historischem Wiener Kaffeehaus-Mobiliar.

"A bisserl Wien in Fulda", heißt daher das Motto der MandelRose. Geschuldet ist dies aber auch dem bei uns ausgeschenkten, handverlesenen MandelRose Kaffee “Die kleine Blume”, dessen professioneller Röster, Mark Schnibbe, aus der Wiener Kaffeeschule kommt. Möchten Sie sich und ihren Freunden etwas Gutes tun, besuchen Sie uns doch einmal in unserem gemütlichen LadenCafé mit dem besonderen Wiener Flair.

Jedenfalls würden wir uns freuen, Sie in der MandelRose, mitten in der Altstadt zu Fulda, begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

Für das
MandelRose-Team
Unknown

Steffi Frühauf-Dehler
& Katharina Frühauf

MandelRose
Kanalstraße 74, 36037 Fulda.
0661 - 38 07 74 54
mandel.rose@mandelrose.de

Öffnungszeiten
Mo. – Fr.: 9.00 – 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 – 16.30 Uhr
g8mVf+XZSfZLAAAAABJRU5ErkJggg==
Stacks Image 62
Stacks Image 228
Tab 2

Auf wen treffen unsere Kunden und Gäste?


In der MandelRose werden Sie von Inhaberin Steffi Frühauf-Dehler empfangen. In ihrem Leben suchte sie immer wieder nach neuen Herausforderungen. So arbeitete sie nach 20 Jahren als Sport- und Biologielehrerin viele Jahre im Gesundheitssport in Berlin, u.a. als Gesundheitstrainerin und Pilates-Lehrerin. Und, weil sie sich von Kind an leidenschaftlich mit dem Backen beschäftigte, trug sie jahrelang den Wunsch mit sich herum, irgendwann einmal ein LadenCafé zu betreiben. Als sich dieses anbahnte, erlernte Sie das Kaffee-Handwerk an der Berlin School of Coffee. Mit der Anmietung von Räumlichkeiten in der Altstadt zu Fulda wurde ihr Traum Wirklichkeit.

Zusammen mit ihrer Tochter Katharina Frühauf mündete dieser am Ende in der MandelRose. Katharina selbst entdeckte nach dem Abitur vor vielen Jahren die Liebe zur Gastronomie auf der Insel Sylt, wo sie drei Jahre lebte und in einem Feinschmecker-Restaurant tätig war. Danach zog es sie auf die exklusiven Kreuzfahrtschiffe der amerikanischen Celebrity-Cruises, wo sie zehn Jahre lang in der Gastronomie arbeitete. − Die letzten Jahre als Restaurantleiterin des Spezialitäten-Restaurants Qsine auf der hochmodernen Celebrity Eclipse; am Ende als Kreuzfahrt-Personaltrainerin auf den Galapagosinseln.

Soweit es seine sonstigen Projekte erlauben, begrüßt sie in der MandelRose auch Joseph Dehler (Politikberatung Dehler). In seinem, wie er immer sagt, "letzten Leben" hatte er im Hotel Kürfürst in Fulda eine Ausbildung zum Koch absolviert und danach in verschiedenen Hotels und Restaurants gearbeitet. Später besuchte er die Hotelfachschulen in Tegernsee und Bad Wiessee. Sein Lieblingsfach war die Patisserie. Hier erlernte er von Grund auf das Speiseeis-Handwerk. Auch hat er sich an der Berlin School of Coffee weitergebildet. Mit viel Freude bringt er nun hin und wieder seine gastronomischen Erfahrungen in die MandelRose ein und entwickelt für unsere Gäste Kreatives rund um die Mandel und Rose, u.a. einzigartige Eissorten.

Nicht zuletzt werden Sie in der MandelRose von den kompetenten und gastfreundlichen MitarbeiterInnen des Hauses empfangen und umsorgt.
Stacks Image 69
Stacks Image 79
Stacks Image 74
Tab 3
  • Stacks Image 281
  • Stacks Image 279
  • Stacks Image 277
  • Stacks Image 283
  • Stacks Image 285
  • Stacks Image 287
  • Stacks Image 289
  • Stacks Image 291
  • Stacks Image 293
  • Stacks Image 295
  • Stacks Image 297
  • Stacks Image 299
  • Stacks Image 301
  • Stacks Image 303
  • Stacks Image 305
  • Stacks Image 307
  • Stacks Image 309
  • Stacks Image 311
  • Stacks Image 313
  • Stacks Image 315
  • Stacks Image 317
  • Stacks Image 319
  • Stacks Image 321
  • Stacks Image 323
  • Stacks Image 325
  • Stacks Image 327
  • Stacks Image 329
  • Stacks Image 331
Tab 4
Unter dem Titel "Sommer im Mund" hat Move 36 außergewöhnliche Eissorten getestet. Darunter auch unser selbstgemachtes Eis; hier ErdbeerRose
Stacks Image 107
Der Marktspatz im Stadtmagazin DOMSPATZ hat Produkte in Fulda entdeckt: Darunter auch unsere TamariMandeln
Stacks Image 258

Ulla van Daelen in der MandelRose


Ohne TitelIm Mittelpunkt unserer diesjährigen „Dämmerstunde“, der Zeit zwischen HELL und DUNKEL, stand die “Königin der Saiteninstrumente“. - Gespielt von der weithin bekannten Harfenistin Ulla van Daelen.

Siehe auch Bericht auf fuldainfo.de
Stacks Image 240

Neu: Josephs MandelRosebrot


Fulda/Dörmbach. Zu ungewohnter Zeit wie zu recht seltenem Anlass begab sich fuldainfo zu einem Termin in die Rhön. Nach einiger Vorarbeit wurde in der Rhöner Landbäckerei Vogel um Punkt drei Uhr in der Nacht der Probelauf für das "Josephs MandelRoseBrot" erfolgreich beendet. Stolz hielten Bäckermeister Markus Vogel und Joseph Dehler in Vertretung des LadenCafés MandelRose die ersten Brote in der Hand. − Darin eingebacken ein Rosenmuster. Wochenlang hatten Vogel und Dehler verschiedene, von der MandelRose entwickelte Rezepte erprobt. Dabei ging es vor allem darum, ein Brot zu finden, das dem Konzept des LadenCafe´s MandelRose, das den Schwerpunkt Mandeln und Rosen hat, gerecht wird.
Stacks Image 222

Auf der Suche nach dem Glück ... in der MandelRose angekommen


Bericht aus Domspatz 9

Obwohl man die Fuldaer Cafészene nicht gerade als klein bezeichnen kann, bereichert seit Ende letzten Jahres das kleine feine LadenCafe MandelRose dieselbe. Alles dreht sich um die Mandel und die Rose. Davon zeugen die vielen Produkte in den Wandregalen: Rosensecco, -senf, -gewürze, -tee, -kosmetika, -parfüm, handgeschöpftes Rosen-Briefpapier. Die selbsthergestellten Tamarimandeln, unzählige Nougatsorten, Königsberger und Odenwälder Marzipan ... Alle zum Mitnehmen oder sofortigem Verzehr. Alle vereint der Qualitätsanspruch der Inhaberin Steffi Frühauf-Dehler: „Wir bieten nichts an,-was nicht unserem strengen Auge standhält. Und wir möchten Fairness bis zum letzten Glied unserer Lieferantenkette.” So reist man schon mal bis in die Schweiz, um die Produkte der Damascener Rose zu prüfen und ist nach langer Suche stolz, den besten Lavendelhonig-Nougat Südfrankreichs anbieten zu können. „Er ist aufgrund des Rückgangs der Bienenpopulation rar.” Unser Tipp: der besonders zarte weiße Nougat.
Und sonst noch: „Bringen Sie etwas Zeit und Ruhe mit. Hier wird noch alles mit der Hand hergestellt und angerichtet.” Das schmeckt nicht nur uns. Wir haben selten so viel Lob von Cafebesuchern gehört wie hier. So schmeckt z. B. der Topfenkuchen herrlich nach Marzipan. Das angebotene Eis trägt zu Recht so leckere Namen wie LavendelhonigNougat, ErdbeereRose, MandelPflaume ... und kommt ohne chemische Emulgatoren und Farbstoffe aus. Der Kaffee ist ebenfalls etwas Besonderes: er stammt aus der kleinen Eisenacher Rösterei Sieler und ist handverlesen. Das schmeckt man. Mag das Café - aufgrund seiner versteckten Lage - von außen auch etwas unscheinbar wirken - eben wie die Mandel, entfaltet der Laden selbst die Schönheit und Anmut einer Rose. Der Laden im ehemaligen Feinkost-Most ist bis ins Detail liebevoll ausgestattet. So wurden z. B. in Wien ein Großteil der Stühle, die Barhocker, die Garderobe, die Tischfüße im Antiquariat erworben. Sogar die gleichen Lampen - wie sie schon im Feinkost-Most hingen - konnten aufgespürt werden und schaffen jetzt eine behagliche Atmosphäre. Das i-Tüpfelchen ist die herzliche Bedienung rund um die Inhaberin. Man fühlt sich sofort heimisch und bereits beim zweiten Besuch weiß man um die "Eigenheiten” seiner Gäste: der Cappuccino wird uns gleich ohne Zucker serviert, weil wir ihn nur so mögen. Im Sommer sitzt es sich draußen unter Schirmen und einer Platane besonders schön. Selbst zu den geschäftigsten Zeiten ist es immer noch angenehm ruhig. Denn nur wenige Touristen verirren sich in die Kanalstr. 74. Das muss sich unbedingt ändern.

Tipp der Redaktion
Verzückt sind wir von dem Schokoladenneuzugang Rosen Trüffel aus dem Hause Pernsteiner in Regensburg: wunderbarer Schmelz mit einer feinen Rosennote, der ganz ohne Emulgatoren auskommt. Wie alle Produkte - wurde auch dieses auf Herz und Nieren geprüft, der Hersteller inkl. Produktionsstätten persönlich besucht und erst dann in den Lieferantenstatus erhoben.
Stacks Image 197

Gudrun Pausewang in der MandelRose


„Die heile Welt ist nicht meine Welt''

Am 6. August 2013 ließ die 85-jährige, mehrfach preisgekrönte Schriftstellerin Gudrun Pausewang, mit richtigem Namen Dr. Gundrun Wilcke, auf der blauen Couch im Café MandelRose in Fulda im Gespräch mit der Germanistin Dr. Elisabeth Ott ihr Leben und ihre schriftstellerische Arbeit Revue passieren. Zu den jeweiligen Schwerpunkten des Gesprächs las die Schriftstellerin aus ihren Werken.
Thema des Abends war: "Schreiben und Leben".

Gudrun Pausewang: "Die heile Welt ist nicht meine Welt" - Video
Stacks Image 179

Hans Eichel in der MandelRose


Am 3. September 2013 trafen sich in der MandelRose Hans Eichel, ehemaliger Hessischer Ministerpräsident, späterer Bundesfinanzminister, und Joseph Dehler, der ehemalige Hessiche Regierungsbeauftragte für Innovation und Technologieentwicklung.

In diesem Zusammenhang beantwortete Hans Eichel fuldainfo zahlreiche Fragen zu seinem politischen Werdegang sowie zu seinem gesellschaftlichen Engagement.
Stacks Image 161

MandelRose behindertengerecht


Die Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda (IGbFD) hat dem LadenCafé MandelRose als erstem Geschäft in Fulda das Prädikat „behindertengerecht“ verliehen. In der MandelRose sind Rollstuhlfahrer und sonstwie weniger mobile und alte Menschen nicht nur willkommen. − Sie treffen hier auf einen ebenerdigen Zugang sowie eine behindertengerechte Toilette, in der sie sich hinreichend bewegen können.
Unknown
Foto: UT
Stacks Image 143

So ein Käse(brot) - MandelRose präsentiert Käse & Brot nach eigenem Rezept


Nicht nur Süssmäuler kommen im Ladencafe MandelRose mit seinen leckeren Kuchen, Pralinen, dem hausgemachten Premiumeis oder anderen Naschereien auf ihre Kosten.

Auch das leckere herzhafte Frühstück - das glücklicherweise den ganzen Tag angeboren wird - hat zurecht viele Liebhaber Mit den frischen selbstgebackenen Brötchen, der Marktbutter, der luftgetrockneten Wurst der Hausmetzgerei Kimpel oder dem Rosenkochkäse trifft das Team um Inhaberin Steffi Frühauf-Dehler den Geschmack seiner Kunden. „Wir setzen bewußt auf wenige, aber dafür qualitativ hochwenige Lebensmittel und Zutaten Das schmecken und schätzen unsere Kunden."

Wer nun glaubt, dieses schlichte aber leckere Frühstück sei nicht mehr zu toppen irrt.

Seit kurzem wird es um das MandelRosebrot und dem Rosenbergkase - hergestellt nach eigenem Rezept • ergänzt. Beiden Produkten liegt das Konzept des LadenCafSs. Produkte rund um die Mandel und Rose anzubieten oder damit selbst zu verfeinern, zugrunde. Den Anfang machten das Rosenmarzipan, die Tamari Mandeln, der Rosenkochkäse ...

In Kooperation mit Bäckermeister Markus Vogel von der Röhner Landbackerei Kneshecke/ Dörmbach liegt nun nach einigen Probeläufen das Ergebis vor: Ein 24 Stunden hindurch gereiftes, handgewirktes und sorgfältig gebackenes Roggenbrot mit natürlichem Sauerteig. Rhöner Wasser, verfeinert mit Mandeln und Rosenblütenblättern. Joseph Dehler, sein .Erfinder' erklärt die Zusammenarbeit: .Wir schätzen nicht nur seit Jahren das Sauerteigbrot von Markus Vogel sondern teilen sein Verständnis, dass Brot auch heute noch ganz ohne Fertigteigmischungen und unnötigen Zusatzstoffen auskommen muß.” Auch gerostet ist es ein Genuss und schmeckt herrlich nach Mandeln. Aufbewahrt werden sollte es ganz traditionell in einem Leinentuch .Bei vielen unserer Kunden kommt es aber nicht dazuwie uns lachend Tochter Katharina Frühauf erzählt Auch deshalb wird es jetzt zweimal die Woche (mittwochs und samstags) mit und ohne Kümmel und gerne auf Vorbestellung gebacken.

Ganz wunderbar passt der neue Rosenbergkäse dazu. Auch dieses Produkt entstand in Zusammenarbeit mit einem regionalem Anbieter den Klosterhöfen aus Schlüchtern. Mild im Geschmack und mit feinen Rosenblüten gewürzt, liegen mindestens 4 Monate Reifung hinter ihm. Bis zu 60 Liter heimischer Kuhmilch werden für jeden Käselaib benötigt. Besonders stolz ist Joseph Dehler auf die gleichmäßige Verteilung der Rosenblätter im Käse, denn das gelingt nur wenigen Käsereien. Sie sorgt für einen durchgängig gewürzten und umso schmackhafteren Käse und ist deshalb ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis. Domspatz 11
Stacks Image 125